Stephanie Kühnhauser und Manfred Heimhilger holen den Sieg.

13. Audi Quattro Cup im Golf-Club Chieming wieder stark besetzt.

Audi Sieger.jpg

Super Wetter, starke Teams, beste Platzbedingungen, ausgelassene Stimmung bei der Siegerehrung und riesenjubel bei Stephanie Kühnhauser und Manfred Heimhilger. Die beiden Golfer des GC Chieming gewannen glücklich im Stechen mit 44 Nettopunkten, vor dem punktgleichen Team Angelika und Hans Pertl, beim Audi Quattro Cup. Bereits zum 13.ten Mal veranstaltet das Autohaus Osenstätter in Traunstein diesen unglaublich tollen Event im Golf-Club Chieming. Jetzt darf das Siegerteam die Reise zum Deutschlandfinale nach Bad Saarow antreten, das Ende August im nahen Berlin ausgespielt wird.

IMG_1681.JPG

Der Audi Quattro Cup ist ein Turnierserie der Superlative und einer der teilnehmerstärksten Turniere im Golf-Club Chieming. 46 Teams kämpften dieses Jahr um den Einzug ins Deutschland-Finale und knapper hätte dieses Mal die Entscheidung nicht ausfallen können. Punktgleich mit 44 Netto hofften zwei Paarungen auf das Finale, aber die Ausschreibung gibt in diesem Fall ganz klar 6 Löcher für ein Stechen vor, an denen das bessere Ergebnis herangezogen wird. Zum Pech von Angelika und Hans Pertl, die später noch erzählten, dass locker ein/zwei Punkte mehr drin gewesen wären, aber so ist der Golfsport, dass „wenn, dann, wäre, hätte“ hört man oft nach der Runde. Umso mehr freuten sich Stephanie Kühnhauser und Manfred Heimhilger über den Sieg und die Einladung zum Deutschland-Finale.

Beim Vierer-Auswahldrive, in dem der Wettbewerb ausgetragen wird, qualifizieren sich die Nettosieger für die Endrunde und spielen dort um den Einzug ins Weltfinale. Für die drei Erstplatzierten gab es von Audi schöne Preise, ebenso wurden noch Sonderwertungen ausgespielt.
Den Longest Drive der Damen holte sich Pia Kainzmaier, bei den Herren Bernhard Mayer und bei Nearest to the Pin schlug Stephanie Kühnhauser bei den Damen und Wolfgang Stark bei den Herren am nähesten neben die Fahne (alle vom GC Chieming).

Nach der Siegerehrung bedankte sich Sportvorstand Klaus-Peter Siemssen bei Verkaufsleiter Ben Wegner, der stellvertretend für Peter Osenstätter die Siegerehrung durchführte, für die langjährige Zusammenarbeit und das Turnier Sponsoring. Anschließend feierten alle Sieger und Teilnehmer mit Live-Musik und Grill-Buffet im Clubrestaurant „Gmahde Wiesn“, bis spät nach Mitternacht.